Fotos digitalisieren

Wenn Sie ihre Fotos professionell digitalisieren lasssen wollen, empfehlen wir Ihnen:

Diafix – denn der Spezialist hat schon ca. 15 Millionen Dias erfolgreich digitalisiert 

– und mit Preisen ab 8 Cent lässt Diafix das selbst-digitaliseren verrückt erscheinen. Einfach Angebote ansehen!

 

Die meisten Menschen wissen nicht ob sie sich die Zeit nehmen sollten Ihre alten Fotos zu digitalisieren, denn schließlich kann das ein äußerst langwieriger und manchmal auch teurer Prozess sein. Es gibt jedoch einige wichtige Punkte, die zu beachten sind, damit sich eine Person entscheiden kann, ob es sich lohnt.




Geschichtsbewahrung: Es sei denn die Original Fotos oder Negative sind an einem sicheren Ort archiviert, könnten diese alten Fotos die einzigen Kopien dieser Bilder sein, die existieren. Wie wahrscheinlich die meisten Menschen es bemerkt haben, neigen alte Fotos dazu im Laufe der Zeit und durch Licht, Feuchtigkeit und andere Umwelteinflüsse zu zerfallen. Das erstellen von digitalen Kopien ermöglicht neben den Originalen Fotos auch diese Erinnerungen in digitaler Form zu bewahren.

Wiederherstellen von Bildern und Schäden: Mit einer digitalen Kopie können ebenfalls eine Menge Schäden an den Fotos repariert werden, welche im Laufe der Zeit auftreten können. Kratzer und Risse, Verfärbungen, Staubflecken und andere Probleme können alle mit der richtigen Software, etwas Zeit und Know-how korrigiert werden. All dies kann getan werden, während das Original unverändert bleibt und dadurch seinen historischen Wert erhält. Sobald die digitalen Änderungen durchgeführt wurden, kann man die „neuen“ Fotos entwickeln lassen.

Teilen: Während es sicherlich möglich ist, eine Kopie von einem physischen Fotoabzug zu machen, ist es viel einfacher eine digitale Kopie einer digitalen Datei zu machen. Sobald diese Kopie erstellt wurde, kann sie überall in der Welt mit einer einfachen E-Mail versendet werden.

Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, Fotos zu digitalisieren. Die Erste beinhaltet die Verwendung eines hochwertigen Flachbettscanner. Wenn jedoch keiner zu Verfügung steht, können die Fotos in Fotostudios oder in Geschäften wie Cewe oder Finepix digitalisiert werden. Die Zweite beinhaltet den Gebrauch einer Digitalkamera, denn wenn aus irgendeinem Grund das Foto nicht aus dem Rahmen entfernt werden kann, vielleicht weil es auf das Glas geklebt wurde, dann ist die einzige Möglichkeit es mit einer Film- oder Digitalkamera zu kopieren.

Sollte das Digitalisieren selbst erledigt werden?

Sollte eine Person einen Scanner oder Multifunktionsdrucker besitzen, kann diese Person Ihre alten Fotos auch selber digitalisieren. Solche Geräte sind außerdem ziemlich billig heutzutage und die meisten Scannen in einer hohen Auflösung.

In diesem Video wird das scannen von Foto-Negativen bzw. Dias genau erklärt:

Es gibt jedoch einige Vorteile und Nachteile eine Digitalisierung selbst zu erledigen.

Vorteile

  • Es ist kostenlos, vorausgesetzt eine Person besitzt bereits einen Scanner
  • Das Set-up für jedes Foto kann selbst gesteuert werden und so kann das Layout, die Größe und weitere Details angepasst werden
  • Die Fotos müssen nicht abgegeben werden, sodass keine Sorge um die wertvollen Erinnerungen besteht auf dem Postweg oder anderswie verloren zu gehen
  • Die Erstellung der digitalen Dateien wird selbst gesteuert, wodurch auch gewählt werden kann, wie die Dateien benannt, organisiert und gespeichert werden.

Nachteile

  • Scanner für den Heimgebrauch sind in der Regel langsam, und wenn Hunderte von Fotos gescannt werden müssen, kann eine Menge Zeit in Anspruch genommen werden.
  • Sie müssen einige technische Kenntnisse über das Gerät und die Software besitzen, und wie die entstandene digitale Datei zu handhaben ist.
  • Größere Restaurierungen und Veränderung benötigen Software, die sehr teuer und schwierig zu bedienen ist.

Do it yourself
Sollte sich eine Person dazu entscheiden Ihre Fotos selbst zu scannen, sind hier ein paar Tipps, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Sollte die Option und die Fähigkeit bestehen die Negative oder Dias anstatt der Fotos zu scannen, sollte dies unbedingt getan werden denn es ist weit weniger wahrscheinlich, dass sie verfärbt oder zerkratzt sind, und können mit einer höheren Auflösung als Fotos gescannt werden. Bevor dem scannen, sollten die Fotos auf Staub und Schmutz geprüft werden, aber es sollte nicht versucht werden die Fotos zu reinigen oder zu reparieren, wenn sie schmutzig sind. Das Foto sollte lediglich vorsichtig mit einem sauberen, trockenen und weichen Tuch abgewischt werden. Außerdem sollte niemals Flüssigkeit auf den Fotografien verwendet werden, denn sie konnten verfärben. Die Scanneroberflache sollte überprüft werden und gegebenenfalls gereinigt werden. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass die Oberfläche vollständig trocken ist, bevor irgendwelche Fotografien auf dem Gerät verwendet werden.

Im folgenen Video erfahren Sie, wie Sie ihre Negative selbst mit Hilfe ihrer Digitalkamera digitalisieren können:

Die Bilder sollten entweder als Jpg oder Tif-Dateien gespeichert werden und es sollte darauf geachtet werden, die höchste Qualität und die niedrigste Kompression zu benutzen. Welche Scanner sind gut? Diese Frage beantworten diverse Testberichte: http://www.testberichte.de/testsieger/level3_scanner_scanner_usb_1_1_usb_2_0_775.html Das Digitalisieren professionellen Dienstleistern überlassen Wenn das Scannen der Fotos nach zu viel Arbeit klingt oder eine große Anzahl von Fotos gescannt werden muss, können die Fotos an einen Scandienstleister gesendet werden, um digitalisiert zu werden. Es gibt einige wesentliche Vorteile bei dieser Option denn viele Dienstleister erledigen Dinge wie Farbkorrektur, Cropping, Drehen, Rote-Augen-Korrektur, sowie die Korrektur von Kratzern. Professionelle Anbieter finden Sie hier:




Bevor der Absendung der wertvollen Erinnerungen an ein Unternehmen für das Scannen, sollte eine Person jedoch das Kleingedruckte lesen und genau wissen, was erledigt wird und wie viel es kostet. Es sollte außerdem herausgefunden werden ob eine Retusche mitinbehalten ist, und wenn ja, ob es von einem Menschen für jedes Foto einzeln oder von einem Computer gemacht wird.